Unsere Prototypen

     

    Saison 2012 // RI-12

    Aufbauend auf den Erfahrungen der letzten Saison konstruieren wir zurzeit das Fahrzeug für die kommende Saison. Auch der kommende Bolide wir auf Basis eines CFK-Monocoques aufgebaut. Beim Motor bleiben wir dem Konzept treu und verbauen abermals ein Aggregat mit 4 Zylindern. Durch vermehrten Einsatz von Simulationssoftware soll deutlich an Gewicht gespart werden. In den kommenden Wochen wird es hier regelmäßige Informationen zum aktuellen Stand der Dinge geben.

     

    Vielen Dank an Egor, der für uns diverse Designskizzen angefertigt hat.

    (c) Egor Jacob

     

    Saison 2010 // RI-10

    Für die Saison 2010 wurde erneut entschieden, dass Fahrzeug aus dem Vorjahr weiter zu entwickeln. Ziel war es am Gewicht zu sparen, die Leistung zu steigern und einzelne Komponenten hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit weiter zu optimieren. Zusätzlich mussten wir auf Änderungen im Reglement reagieren und unter anderem die Sitzposition und bedingt dadurch auch das Kraftstoffsystem ändern. Die Pedalerie wurde verkleinert und durch den Einsatz von Verbundwerkstoffen wesentlich leichter. Desweiteren wurde das Kühlsystem auf einen Kühler umgerüstet und Komponenten des Trockensumpfsystems wurden kleiner und leichter konstruiert. Zusätzlich wurden Änderungen am Motormanagement und an Teilen des Fahrwerks durchgeführt.

    Saison 2009 // RI-09

    Der RI-09 ist eine komplette Neuentwicklung und unsere erstes Fahrzeug mit einem einteiligem CFK Monocoque. Gefertigt wurde das Monocoque mit Hilfe einer 10-teilgen CNC gefrästen Form. Sämtliche Anbindungspunkte für die Befestigung aller Komponenten wurden integriert. Erstmals wurde der Motor von uns durch eine selbstentwickelte Trockensumpfschmierung modifiziert, die auch bei hohen Kurvengeschwindigkeiten eine optimale Ölversorgung garantiert.

    Saison 2008 // RI-08

    Aufgrund des kleinen Budgets wurde für die Saison 2008 das Fahrzeug der vergangenen Saison weiterentwickelt. So konnte das Monocoque trotz verbesserter Ergonomie für den Fahrer in der abgeänderten vorhandenen Form gefertigt werden. Durch die neue Ölwanne und das geänderte Kühlsystem konnte der Schwerpunkt des Fahrzeugs optimiert werden. Das überarbeitete Fahrwerk bietet bessere Einstellmöglichkeiten und erlaubt wesentlich höhere Kurvengeschwindigkeiten. Zusätzlich wurde die komplette Bordelektronik sowie der Verbrauch optimiert.

    Saison 2007 // RI-07

    Der RI-07 ist ein modular aufgebautes Fahrzeug. Das Kohlefaser Monocoque und das Aluminium Rahmenheck werden durch den verbauten HONDA Motor verbunden. Durch diesen Aufbau ist es uns möglich das Fahrzeug bei Wartungs- und Reparaturarbeiten rasch in seine Komponenten zu zerlegen. Das Rahmenheck beinhaltet den kompletten Antriebsstrang und das hintere Fahrwerk. Die pneumatisch betätige Schaltung ermöglicht ein schnelles Wechseln der Gänge. Der verbaute Datalogger ermöglicht es Informationen über den Betriebszustand des Fahrzeugs für spätere Analysen zu speichern. Über das verbaute Display erhält der Fahrer wichtige Informationen wie zum Beispiel Öldruck oder Wassertemperatur.

    Saison 2006 // RI-06

    Mit dem RI-06 starteten wir unsere ersten “Gehversuche”. Ziel war es sich mit der Konstruktion und Fertigung eines regelkonformen Rennfahrzeugs für den Formula Student Wettbewerb vertraut zu machen. Neben der Integration des Projektes in den Hochschulalltag wurde auch an der Teamstruktur und den Kontakten zu Sponsoren und Partnern gearbeitet.